Ausbildung der Zukunft? Die E-Commerce-Azubis kommen
Kultur im Digitalen

Ausbildung der Zukunft? Die E-Commerce-Azubis kommen

Neuer Ausbildungsberuf startet

1.8.2018 Von Nele Ackermann Lesedauer: 3 Minuten
Die Digitalisierung hat den Handel in den vergangenen Jahren umgekrempelt. Am 1. August startet in diesem Jahr deshalb der erste Jahrgang des neuen Ausbildungsberufs Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce, um digitale Fachkräfte auszubilden, die die digitale Zukunft von Unternehmen mitgestalten sollen.

Aufregung, Nervosität, Vorfreude – den 72 neuen Auszubildenden und dualen Studenten ist die Spannung geradezu ins Gesicht geschrieben. Immerhin lernen sie heute, zum Ausbildungsstart am 1. August, auch die Weggefährten für die kommenden drei Jahre kennen, genauso wie ihren neuen Arbeitsplatz auf dem Campus des Hamburger Onlinehändlers OTTO.

In der umgebauten ehemaligen Lagerhalle, die heute eine große Eventfläche ist, tummeln sich Ausbildungsleiter, ältere Azubi-Jahrgänge und natürlich die Hauptpersonen des ersten Einführungstages. Zwischen gemütlichen Sofas, die in postindustriellem Charme aus zusammengezimmerten Europlatten bestehen, lernt man sich erstmal kennen – wenn man sich nicht schon auf der zwanglosen Küchenparty im Frühjahr gesehen hat. „Was für eine Ausbildung machst du so?“, „Wo bist du als Erstes eingesetzt?“ – nach dem ersten Smalltalk verschwimmen die angeregten Gespräche der bunt gemischten Grüppchen zu einem lauten Geräuschwirrwarr. Neben den zukünftigen Kaufleuten für Groß- und Außenhandel oder Büromanagement, zwischen den Wirtschaftsinformatikern und den Studierenden der Angewandten Informatik, starten in diesem Jahr auch fünf Jugendliche, die E-Commerce-Kaufmänner und -frauen werden wollen.

Allein in Hamburg starten in diesem Jahr mehr als 50 E-Commerce-Azubis, fünf davon bei Hamburgs größtem E-Commerce-Unternehmen: OTTO. Eine von ihnen ist die 19-jährige Anna Moritz. Die Abiturientin hat bereits als Aushilfe im Marketingbereich gejobbt und kümmert sich in ihrer Freizeit um ihren Pflegehund oder geht ins Fitnessstudio. „Anfangs wollte ich mich auf eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bewerben, doch dann habe ich die Ausbildung zur E-Commerce-Kauffrau entdeckt“, erzählt die Hamburgerin. „Ich war total begeistert von der innovativen Ausbildungsmöglichkeit, heute spielt sich ja alles nur noch online ab. Besonders im Marketingbereich ändert sich momentan sehr viel. Deswegen hoffe ich, dass ich nach der Ausbildung sehr gut aufgestellt sein werde."

Zum ersten Mal werden in Hamburg in diesem Jahr E-Commerce-Kaufleute ausgebildet, offiziell und zusammen mit der Handelskammer und den Berufsschulen. Schon vor ein paar Jahren bietet OTTO einen dualen Studiengang für E-Commerce an, in Zusammenarbeit mit der FH Wedel. Der neue Ausbildungsberuf soll, klar, der Digitalisierung Rechnung tragen, die den Handel in den vergangenen Jahren völlig umgekrempelt hat. Kundenansprüche und Geschäftsmodelle haben sich innerhalb kurzer Zeit verändert – der Onlinehandel wächst rasant. Unternehmen, die bisher nur stationär vertreten waren, sind immer häufiger im Web zu finden und die reinen Onlinehändler geben das Tempo vor.

Weil sich diese Entwicklung noch weiter beschleunigen wird, brauchen Unternehmen neue Fachkräfte, die die digitale Zukunft mitgestalten. Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brauchen eine fundierte Ausbildung, müssen einen Onlineshop bewirtschaften oder Online-Marketing-Maßnahmen vorbereiten und durchführen können. Mit der Einführung der neuen Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann ist dies der erste neue kaufmännische Ausbildungsberuf seit zehn Jahren. Alle Unternehmen, die online Produkte oder Dienstleistungen anbieten, können zusammen mit der HK Hamburg E-Commerce-Kaufleute ausbilden.

Genauso wie für die meisten ihrer 71 Kolleginnen und Kollegen aus allen Ausbildungsberufen geht es für Anna jetzt erst einmal in die Starter Days, einen Intensivworkshop, der die jungen Leute für den Start ins Berufsleben vorbereitet. Danach warten zahlreiche weitere Seminare und Workshops auf die neuen Azubis, etwa Bootcamps, in denen sie von den Experten aus der Praxis lernen können. Und in rund drei Jahren? Werden die ersten E-Commerce-Kaufmänner und -frauen den E-Commerce in Deutschland mitgestalten.

Die Neuzugänge vor ihrem Willkommensplakat vor dem OTTO-Campus.

Kontakt

Eugenia Kirchmeer
Communications Consultant Human Resources

Tags in diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag