Veni, vidi, Ventilator
Kundenfokus

Veni, vidi, Ventilator

Der Blick in den Maschinenraum von otto.de zeigt: Mit den Temperaturen steigen die Suchanfragen der Kunden nach dem kühlenden Propeller

7.8.2018 Von Nick Marten
Deutschland schwitzt! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat mit Werten bis zu 40 Grad neue Höchsttemperaturen angekündigt. Und im E-Commerce? Laufen die Leitungen besonders für ein Produkt heiß: den Ventilator.

Allein in den vergangenen zwei Wochen stiegen die Suchanfragen nach Ventilatoren und Klimageräten um das Zehnfache im Vergleich zu den Juni-Wochen an. Rekordverdächtige zehntausend Suchanfragen gab es allein am 31. Juli. Kein Wunder: Hier kletterte das Thermometer vielerorts über die 35-Grad-Marke.

Eine kühle Brise ist gefragt. Mit den steigenden Temperaturen verzehnfachten sich auf otto.de die Suchanfragen nach Ventilatoren. (Quelle: otto.de/DWD)

Trotz angekündigter Abkühlung und Regenschauer ist der Sommer laut Wetterexperten längst nicht vorbei. Wohl dem, der einen Ventilator hat.

Hinweis: Das Snippet basiert auf Daten und Fakten von 6,8 Millionen aktiven Kunden aus dem OTTO-Shop. Mit 2,8 Millionen Artikeln ist OTTO einer der größten Onlinehändler Deutschlands. Die Temperaturangaben basieren auf Daten des Deutschen Wetterdienstes. Im Snippet wurde ein Mittelwert aus den täglichen Höchsttemperaturen in den Städten Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt gebildet.

Kontakt

Nick Marten
Corporate Spokesman

Tags in diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit ...

Es ist ein Fehler aufgetreten ...

Ihr Beitrag