Zum Hauptinhalt springen
Menü öffnen/ schließen
DE EN

Dieser Inhalt ist in der gewünschten Sprache nicht verfügbar

OTTOs D&I-Report: Diversität. Dazugehören. Dahinterstehen.
Kultur

OTTOs D&I-Report: Diversität. Dazugehören. Dahinterstehen.

Über die strategische Ausrichtung von Diversity & Inclusion bei OTTO

12.12.2022 Autor Francesco Di Bari Lesedauer: 3 Minuten
OTTO veröffentlicht den ersten Diversity & Inclusion-Report und gibt damit einen transparenten Einblick in die D&I-Aktivitäten. Das Ziel dahinter? Das Engagement auf die nächste Stufe zu heben. Wo OTTO heute in den einzelnen Diversitätsfeldern steht und was das für die Zukunft der D&I-Arbeit bedeutet, verrät uns Daniel Wiegemann, Bereichsleiter für Gesundheits- und Eventmanagement sowie D&I.

Moin Daniel, warum braucht es ein D&I-Team bei OTTO?

Daniel Wiegemann: Wir setzen uns für eine vielfältige und respektvolle Arbeitswelt ein, in der Diskriminierung nicht toleriert wird und jeder Mensch authentisch sein kann. In den Themen rund um D&I gibt es zahlreiche Wechselwirkungen und Abhängigkeiten. Um dem gerecht zu werden, braucht es eine Organisationseinheit, die regelmäßig kommunikative Akzente setzt und konkrete Maßnahmen im D&I-Kontext entwickelt als auch eng mit den Diversity-Netzwerken und Fachbereichen arbeitet. Deshalb lautet die D&I-Kernbotschaft: „Diversität. Dazugehören. Dahinterstehen.“.

Woran habt ihr in den vergangenen Wochen und Monaten gearbeitet?

In der vergangenen Zeit haben wir uns mit einer Vielzahl an Themen beschäftigt – um nur einige zu nennen: Rassismus und Intersektionalität, Transidentitäten oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In allen Fällen fragen wir uns im ersten Schritt: Was macht OTTO dazu schon? Erst dann überlegen wir, was unsere Kolleg*innen brauchen und wie wir sie am besten erreichen. So analysieren wir Wirkungszusammenhänge, identifizieren entsprechende Handlungsfelder und leiten konkrete Maßnahmen für die einzelnen Diversitätsfelder ab. Auf diese Weise ist auch unser D&I-Report entstanden.

Daniel Wiegemann, Bereichsleiter für Gesundheits- und Eventmanagement sowie D&I Der transparente Zusammenschnitt soll die aktuelle Situation beschreiben und gleichzeitig den Aufsatzpunkt für zukünftige Reports darstellen.

Daniel Wiegemann, Bereichsleiter für Gesundheits- und Eventmanagement sowie D&I

Und was macht den D&I-Report so besonders?

Mit dem D&I-Report stellen wir allen Interessierten einen strukturierten Einblick in die D&I-Welt bei OTTO zur Verfügung. Dabei kombinieren wir Informationen zu umgesetzten Projekten und Aktivitäten des laufenden Geschäftsjahres mit relevanten Kennzahlen. Auch unsere D&I-Strategie, die im Frühjahr durch unsere Bereichsvorstände verabschiedet wurde, sowie die damit einhergehenden Fokusdimensionen erläutern wir im D&I-Report. Der transparente Zusammenschnitt soll die aktuelle Situation beschreiben und gleichzeitig den Aufsatzpunkt für zukünftige Reports darstellen.

Was erwartest du dir vom D&I-Report?

Es soll klar werden, dass wir uns ernsthaft mit D&I-Themen auseinandersetzen und unser Einsatz ehrlich ist. Der D&I-Report macht die Aktivitäten von OTTO für unsere Kolleg*innen und alle Interessierten sichtbar als auch transparent und gibt so einen guten Überblick zur Ausgestaltung einzelner Maßnahmen.

Und wohin geht die Reise weiter?

Im nächsten Schritt werden wir 2023 gemeinsam mit dem konzernübergreifenden D&I-Team der Otto Group und einem Projektteam aus der konzernweiten Community zu Diversity-Themen ein Best Practice-Austauschformat hosten, an dem interessierte Unternehmen sowie Personen aus Wissenschaft und Politik teilnehmen können. Ihr dürft gespannt sein!

Tags in diesem Artikel: